Stereo Endstufe Widor

Strikt symmetrisch


Der WIDOR verfügt über einen vollständig symmetrischen Aufbau ohne Konvertierung. Infolgedessen werden zwei identische Verstärker verwendet, von denen einer den Lautsprecher + und einer den Lautsprecheranschluss ansteuert. Dies verdoppelt zwar die Kosten, entlastet jedoch die Schaltungsmasse von den Rückströmen der Lautsprecher, was zu einem sauberen und unberührten Erdungspotential führt.

 

Ultra-Breitband-Design

Das hohe Ruhestromdesign der Vorverstärker- und Treiberstufen ermöglicht eine Kerngeschwindigkeit nahe 1,5 MHz, die nur durch Eingangs- und Ausgangsfilterung verlangsamt wird, um den tatsächlichen Wortanforderungen zu entsprechen. Bei vorhandenen Filtern misst das Kleinsignal sowie die volle Leistungsbandbreite (!) Beeindruckende 500 kHz. Die untere Frequenzgrenze liegt bei 0,3 Hz. Es werden keine Koppelkondensatoren verwendet.

 

Von Natur aus geräuscharm

 

Hochauflösendes Audio ist untrennbar mit geringem Rauschen und geringer Verzerrung verbunden. Systemrauschen ist die untere Auflösungsgrenze eines analogen Systems, da es das kleinste Signal bestimmt, das nicht durch ein Grundrauschen maskiert wird. Daher sind niedrige Geräuschpegel und damit ein breiter Dynamikbereich wünschenswert.
Das A-gewichtete Ausgangsrauschen misst 20µV für den WIDOR und ergibt ein SNR von 126 dB oder ein Äquivalent von 21 Bit!

 

Geregelte Stromversorgung

 

Jeder Abschnitt des WIDOR-Verstärkers wird von Hochgeschwindigkeits- und rauscharmen Linearspannungsreglern gespeist. Selbst die MOSFET-Ausgangsstufe mit hoher Stromaufnahme wird von einer streng geregelten Versorgung mit einer Momentanstromfähigkeit von +/- 50 A versorgt. Welligkeit und rauschfreie Versorgungsschienen sind für den rauscharmen Betrieb des gesamten Verstärkers unerlässlich. Es hilft weiter, Verzerrungen zu reduzieren und den Dämpfungsfaktor zu verbessern.

 

Seitliche MOSFET-Ausgangsstufe

 

Der laterale MOSFET-Transistor, der ursprünglich in den späten 70er Jahren von Hitachi entwickelt wurde, ist wahrscheinlich das einzige Halbleiter-Leistungsgerät, das ausschließlich für Audiozwecke entwickelt wurde. Der WIDOR ist bekannt für seine röhrenförmige Charakteristik und perfekte Vorspannungsstabilität unter allen Lastbedingungen und verwendet in jeder Ausgangsstufe zwei Paare von Tandemgeräten. Das H-Brücken-Ausgangstransistorarray wird von einem Hochleistungs-Ringkerntransformator mit einer Bank von 350.000 uF Speicherkondensatoren gespeist.

 

 

 

Eingangsempfindlichkeit: 1,5ms

Eingangswiderstand: 94KOHM, XLR

Ausgangleistung: 150 W an 8 OHM / 250 W an 4      

Max. Ausgangsspannung: 110 V pp / 38 ms

Max. Ausgangsstrom: +/- 50 A cont. 1:10 cycle

Class A Bereich: 22 W / 8OHM

Frequenzgang 0 bis 400 kHz mit Filter / 0 bis 1,2 MHz ohne Filter

Leistungsbandbreite: 0 bis 400kHZ

Anstiegszeit: 650 ns

Dämpfungsfaktor: > 500

Rauschabstand: 120dB linear / BW = 30kHZ / 126 db (A)

Äquivalentes Eingangsrauschen: 0,8 μV linear, BW = 30 kHZ

Klirrfaktor: 0,003 % bei 10 W, 8 OHM

Abmessung: 432 x 442 x 190

Gewicht: 34 KG Serie 2

 

 

 

Unser Credo:

Primus Inter Pares

 

 

 

 

LEN Hifi – Vertrieb exklusiver Musiksysteme

Björn Kraayvanger

Herkenweg 6

47226 Duisburg

info [at] lenhifi.de

 

Tel.: +49 (0) 2065 / 544 139

Fax: +49 (0) 2065 / 544 141

Mobil: +49 (0) 176 / 64 77 22 61

 

Impressum

AGB

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.