• Herzlich Willkommen bei

 

 

  • Egg-Shell

     

    Die Erfahrung mit der Entwicklung und Produktion von Röhrenverstärkern reicht bis zum Beginn der 1990er Jahre zurück. Begonnen hatte alles mit einem Gitarrenverstärker, der auch heute noch in weiterentwickelter Form erhältlich ist.

    Der Klang so gut, dass alsbald auch ein Verstärker für das Wohnzimmer folgte. Mit sorgfältiger Entwicklungsarbeit und ohne Eile, dabei stetig und ohne Kompromisse, ist ein Gerät entstanden, das den klassischen Musikfreund mit seinen hohen klanglichen Ansprüchen wie auch Designliebhaber gleichermaßen anspricht.

    Jeder Egg-Shell-Verstärker spiegelt diesen Prozess wieder und stellt ein einzigartiges Statement in einer uniformierten Welt dar.

    Klang, Design, Verarbeitung in Manufakturqualität – Egg-Shell

     

  • hORNS

    Die Firma AUTO-TECH wurde im Jahre 2000 gegründet und produziert Elemente aus Epoxid- und Polyester-Laminat, auch im RIM-/PUR-Verfahrenund bietet Leistungen im Bereich der Projektierung und Prototypenentwicklung an. Bei der Umsetzung der Teilefertigung wird CAD-/CAMSoftware eingesetzt und verfügt über 3D-Laserscanner CNC-Fräsmaschinen.

    Durch das Hobby Hifi wurden auch Ideen in Erwägung gezogen die das Herstellen von Horn Lautsprechern betreffen. Die ersten Modelle MUMMY und UNIVERSUM erschienen dann im Jahr 2010. Weitere Modelle der FP Reihe folgten.



  • Graditech

    Pasi Lankinen, der Gründer von Graditech, will Musikliebhaber mit der Musik in Kontakt bringen – er will, dass sie Musik ohne Filter, ohne Verzerrungen und ohne Grenzen genießen können.

    Dank seiner Erfahrungen, die er in der Lautsprecher- und Elektronikbranche sammeln konnte, kennt er so gut wie alle Probleme, die Lautsprecher, Verstärker, Kabel und Raum verursachen können. Der gesunde Menschenverstand sagt uns – und das ganz zu Recht – dass es nicht „das Eine“ Kabel für alle Kombinationen von Verstärker und Lautsprecher gibt. Denn wenn man ein Gerät austauscht, ist es mehr als wahrscheinlich, dass man neu über die Verkabelung nachdenken muss.

    Pasi aber ist überzeugt, dass das nicht sein muss, dass es eine mathematisch und physikalisch begründete Lösung für das Problem geben muss, und dass man die Kabellotterie nicht permanent weiter spielen muss. Und er hat Recht behalten: Graditech-Kabel eliminieren die Abhängigkeiten der Komponenten voneinander und definieren einen neuen Standard für Audiokabel und Musikwiedergabe. Graditech gibt Ihnen, dem aktiven Hörer, die Kontrolle.

    Das reinste Kupfer der Welt kommt aus dem Norden – und ebenso der reinste Klang: Die Rohstoffe für alle Graditech-Produkte werden von Hand selektiert und getestet. Unterschiedliche Geometrien der Kabel werden erdacht und getestet, Dutzende von Verbindern und unterschiedlichen Dielektrika werden gehört und mit Bedacht ausgewählt.

    Und das Ergebnis? Graditech-Kabel ermöglichen es dem Hörer, jede Note genauso zu hören, wie sie gespielt wurde.

    Die Lumi-Lautsprecherkabel werden Ihr System zum Leben erwecken… Zu echtem Leben. Mit Kide-Cinchkabeln hören Sie Musik, und nichts anderes als Musik.

    Graditech Lumi, Kide und Voima sind die einzigen Kabel, die sie in Zukunft jemals brauchen werden – hören Sie ein, und auch Sie werden überzeugt sein!

       

  • CORONA Ionenhochtöner

    Der ausschließlich von Lansche Audio gefertigte Corona-Ionenhochtöner bildet das Herzstück in deren Lautsprechersystemen.

    Jedes Modell ist mit diesem Ausnahmehochtöner bestückt, durch den die Lautsprecher sowohl in professionellen Aufnahmestudios als auch bei Klang-Enthusiasten einen hervorragenden Ruf genießen. Lassen Sie sich von der unglaublichen Präzision und Reinheit dieses Hochtöners verzaubern.

    Dieses System besitzt keine induktive Schwingspule, kein inhomogenes Magnetfeld, keine resonanzbehaftete Membran, kein ein- und ausschwingendes Masse-Feder-System, keine nichtlineare Aufhängung. Es gibt nur Licht und Luft.

    Die Faszination des „CORONA-Ionenhochtöners“ liegt in der schwer zu beschreibenden Leichtigkeit der Hochtonwiedergabe. Sie ist verbunden mit einer schlichtweg aberwitzigen Präzision und Schnelligkeit, ohne auch nur einen Anflug von Härte in Kauf zu nehmen. Auffällig ist das Fehlen jeglicher sonst systembedingter Resonanzen im gesamten übertragenen Frequenzbereich von 1.500 Hz bis 150.000 Hz! Dies vermag kein anderes System, egal welchen Prinzips auch immer, zu leisten.

    Funktionsweise

    Verantwortlich dafür ist die Funktionsweise des Ionenhochtöners, der den Schall nicht über eine aus fester Materie bestehende Membrane aussendet, sondern das schallübertragende Medium, die Luft selbst, verwendet. Ein 8 mm großer Lichtbogen wird über eine äußerst kleine verrundete Ringspitze in der Mitte der Brennkammer und eine auf hoher Spannung liegende Außenelektrode außerhalb der Brennkammer des Ionenhochtöners aufgebaut. Dieser Lichtbogen bildet eine ionisierte Gaswolke (Ionenfeld), die in ihrer Fläche fünfmal kleiner und in ihrer Masse mehr als 100.000-mal leichter ist als feste Membranen und deren gekoppelter Antrieb. Das Musiksignal selbst wird aufmoduliert und bewirkt, dass dieses Ionenfeld an allen Punkten seines Volumens durch die Veränderung elektronischer Feldstärke gleichsinnig beschleunigt wird. Eine störende Eigenbewegung, wie bei ringflächig massebehafteten Membranlautsprechern, Bändchensystemen oder anderen Vertretern der Hochtongarde, treten schon vom Prinzip her nicht auf. Infolge der fast trägerlosen (nur die Masse der Luft) und nahezu punktförmigen Abstrahlung können bis weit über den Hörbereich hinaus weder Intensitätseinbrüche noch gerichtete Abstrahlung durch Interdifferenzen auftreten. Der Schall selbst wird in dem kleinen ionisierten Luftraum durch die direkte Anregung der Luftmoleküle erzeugt.

    Fehler im Amplituden- und Phasengang sind nicht vorhanden. Der „CORONA-Ionenhochtöner“ sticht somit in vielerlei Hinsicht aus allen bekannten Wandlerverfahren heraus und ist allen anderen Hochtöner-Konzepten deutlich überlegen. Erst sein masseloses Punktstrahlerkonzept ermöglicht eine Originaltreue, wie Sie sie kaum für möglich halten. Keine massebehaftete Membran, sondern die unmittelbare Anregung und Nutzung der Luft selbst als Übertragungsmedium erzeugen den nötigen Schalldruck. Und dies mit enormer Effizienz ( 110dB/1W/1m ). Kein anderes Hochtonsystem verfügt über eine solche Schnelligkeit und damit ein derart perfektes Impuls- und Phasenverhalten im Hörbereich. Die Wiedergabe hoher und höchster Frequenzen erscheint völlig ansatzlos, ohne jede Härte und Aggressivität. Dies liegt an der weltweit konkurrenzlosen Eigenschaft, im gesamten Arbeitsbereich von 1500 Hertz bis 150 Kilohertz keinerlei Resonanzen entstehen zu lassen. Die frappierende Transparenz und die Auflösung selbst feinster Klangstrukturen sind beim Ionenhochtöner real und nicht das Ergebnis künstlicher Überbetonung durch gezielte „Resonanztricks“.

  • PowerStar S

    Während intensiver Hörsitzungen bei der Entwicklung fiel uns schon zu Beginn der 80er Jahre der Einfluss der Stromversorung auf den Klang der Hifi-Anlage auf.

    Bei der Stromverteilung zeigte sich, dass eine Anlage je nach Steckerposition der einzelnen Komponenten in der Steckerleiste sehr unterschiedlich klang. Der Grund dafür liegt in Ausgleichsströmen, die auf den NF-Leitungen fließen, um dynamische Potentialdifferenzen der Netzseite auszugleichen. Der sternförmige Aufbau des PowerStar minimiert diese Potentialdifferenzen und stellt den eindeutigen Bezug zum Zentralgerät der Anlage, dem Vorverstärker bzw. dem Vollverstärker her. Dies stellt den entscheidenden Vorteil gegenüber allen konventionellen Reihenleisten dar. Zusätzlich haben wir bei der Konstruktion des PowerStar darauf geachtet, Übergangsstellen und -widerstände zu minimieren. So sind die Leitersterne des PowerStar mit reinem Silber hartgelötet und anschließend versilbert. So reduziert sich die Zahl der Übergangstellen auf ein Minimum. Der robuste mechanische Aufbau und eine aufwändige Abschirmung verhindern elektrische und mechanische Störungen. Beim PowerStar S wird die Abstimmung durch großzügigen Einsatz von Sicomin auf die Spitze getrieben.

    PowerStar S III - Technische Daten:

    Netzspannung: 230 V ~
    Belastbarkeit: 16 A
    Ausgang: 7 Schuko-Steckdosen, Erdklemme
    Aufbau: 3 mm2 Leiter Reinkupfer versilbert
    Gehäuse: Kunststoff und 3 mm Aluminium mit 6 AntiSpike-Bolzen verschraubt, zusätzlich AntiSpike-Boden und -Gerätefüße
    Zuleitung: PowerCord S
    Länge: 1,5 m, andere Längen auf Bestellung
    Abmessung (HxBxT): d 22 x 11 cm (inkl. Füße)
    Gewicht: 2,0 kg ohne Kabel, 2,4 kg mit 1,5 m Kabel
  • Jadis

    Jadis bedeutet "Das Vergangene". Die Vision der Jadis-Macher war es, die Wertvorstellung früherer Zeiten in ihren Produkten zu realisieren – verbunden mit den besten Materialien und Techniken unserer Zeit. Jadis verwendet Röhren als verstärkende Bauteile, da sie eigens für die Musikverstärkung erfunden wurden. Die Vision der musikbegeisterten Jadis-Gründer Jean-Paul Caffi und André Calmettes war es, die Technologien, Wertvorstellungen und Traditionen der "goldnenen Ära" der HiFi-Technik der 50er und 60er Jahre weiter zu entwickeln und in die heutige Zeit zu tragen

    In diesem Sinne führen die Söhne Patrick und Jean-Christophe Calmettes das Unternehmen erfolgreich weiter. So werden Übertrager, Trafos, freiverdrahtete Schaltungen, aber auch die Multilayerplatinen der Digitalelektronik in Handarbeit gefertigt. Politur der Gehäuse, Ausmessen von Röhren und Teilen sowie der Zusammenbau sind das Werk langjähriger, qualifizierter Techniker. Dabei beherrscht jeder Mitarbeiter sämtliche Fertigungsschritte und baut ein Gerät selbstständig auf.

    Wie bei einer klassischen Manufaktur üblich, werden alle Geräte ausschließlich auf Bestellung gefertigt. Durch diese Arbeitsweise sind Sonderanfertigungen hinsichtlich Farbe des Gehäuses, Ausführung der Frontblenden und Trafoabdeckungen möglich.

    Zum Selbstverständnis von Jadis passt, dass der erste Verstärker JA80 in mehrfach modellgepflegter Variante nach wie vor im Angebot ist. An den Weiterentwicklungen kann der Jadis-Besitzer durch Upgrades teilhaben und damit die Werthaltigkeit der Geräte sicher stellen.

    Jadis bietet heute ein breites und tiefes Sortiment an High-End-Elektronik. Vom Voll-Verstärker über Vor-Endstufen mit separaten Netzteilen bis zu aufwändigen Digitallaufwerken und Wandlern reicht das Programm. Im Verstärkerbereich gibt es neben Push-Pull-Konzepten für klassische dynamische Lautsprecher und Flächenstrahler auch Single-Ended Endstufen mit 300B oder 845 Röhren für Hornlautsprecher.

    Erfahren Sie die Faszination Jadis.

Halten Sie die Maus über den Artikel um anzuhalten

Unser Credo

Primus inter pares

Kontakt

  • LEN Hifi
    Vertrieb exklusiver Musiksysteme
    Björn Kraayvanger
  • Herkenweg 6
    47226 Duisburg
  • Tel.: +49 (0) 2065 / 544 139
    Fax: +49 (0) 2065 / 544 141
    Mobil: +49 (0) 176 / 64 77 22 61